Zuhause gesucht

Allgemeines zur Vermittlung

Hier finden Sie unsere Schützlinge, die ein neues und schönes Zuhause suchen. Alle haben es verdient, eine neue Heimat auf Dauer - also nicht nur für ein, zwei Jahre - zu finden. Wenn Sie sich für einen unserer Schützlinge interessieren, finden Sie ein erstes Kurzprofil zu jeder Samtpfote. Katzen, die gemeinsam vorgestellt werden, sollen auch gemeinsam vermittelt werden. Grundsätzlich vermitteln wir Jungtiere, die in der Wohnung gehalten werden, nur zu zweit bzw. zu einer vorhandenen Katze dazu. Wir haben aber auch häufig Tiere, die mit anderen nicht verträglich sind und daher auch in Einzelhaltung abgegeben werden. Fragen Sie einfach nach.

Wichtig: Nicht immer schaffen wir es alle aktuell vermittelbare Katzen hier vorzustellen. Rufen Sie einfach an, vielleicht wartet das richtige Kätzchen bereits auf Sie!

Sie haben Interesse,
dann kontaktieren Sie uns bitte unter:
Tierschutzverein Katzenkindernothilfe e. V.
Sandra Pape
Tel. 0170-4737007
E-Mail: info@katzenkinder-nothilfe.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.


Kanalkatzen

Diese Katzen wurden am 05.01.12 am Kanal gefunden. Näheres unter "Aktuelles"

Wenn Sie diesen Tieren, denen so übel mitgespielt wurde, eine Chance geben möchten, können Sie sie gern kennenlernen. Vier von ihnen sind mittlerweile in Pflegestellen untergebracht, daher ist eine Terminabsprache unbedingt erforderlich.

Pünktchen

Pünktchen

Püppi wurde Ende September allein mitten auf einer Hauptstraße gefunden. Alle fuhren an ihr vorbei, nur eine aufmerksame Autofahrerin hielt an und nahm das damals ca. 4 Wochen alte, zauselige Mäuschen mit. Wir haben sie dann mit der Flasche aufgezogen. Sie hat hier eine Freundin gefunden, die kleine Isabell. Wir würden uns freuen, wenn die beiden zusammenbleiben dürften, aber Püppi darf auch allein umziehen, wenn das neue Zuhause stimmt (eine Zweitkatze muss da sein!). Auf jeden Fall braucht sie Freigang, denn Püppi hat nicht nur Pfeffer, sondern eine ganze Portion Chili im Hintern. Sie ist extrem selbstbewußt mit einem Hang zur Selbstüberschätzung bishin zum Harakiri. Ein absolut kindischer Kasperkopf, die jeden zum lachen bringt. Sie bespielt alles und jeden, egal wie groß das Gegenüber ist. Auch vor ausgewachsenen Katern hat sie keinerlei Respekt, was sie will, wird gemacht, was sie nicht will, lässt sie sich auch nicht gefallen. Sie schmust gern, wird dann aber auch schon mal übermütig und denkt dann, sie kann mit ihren Menschen genauso spielen wie mit ihren Artgenossen. Dann muss man sie wieder runterbringen, sonst fließt Blut, denn vorsichtige Kompromisse macht Püppi nicht. Wenn Sie so eine verrückte Nudel suchen, dann rufen Sie an.

Isabell

Isabell

Isabell ist Püppis große Freundin. Sie ist ca. 3-4 Wochen älter als Püppi und noch etwas schüchtern. Nach Möglichkeit sollen die beiden zusammen bleiben, ist aber keine Voraussetzung für die Vermittlung. Eine andere Katze sollte aber vorhanden sein, kleine Kinder könnten sie ängstigen. Grundvoraussetzung ist allerdings die Möglichkeit auf Freigang.

Bo (BKH Mix)

Bea (BKH Mix)

BKH Mix Blacky, Bea und Bo

Diese drei BKH Mischlinge wurden in einer Scheune in Hamm-Herringen gefunden. Sie sind ca. im September 2011 geboren und noch recht schüchtern. Daher sollten sie in einen ruhigen Haushalt vermittelt werden. Katzenerfahrung ist bei diesen Tieren sehr wichtig, es sind keine Anfängerkatzen. Da die drei hier schon herausgehen, sollte auch das neue Zuhause über eine Freigang-Möglichkeit verfügen. Schön wäre es, wenn eine routinierte Katze bereits im Haus leben würde, damit über diese die Schüchternheit überwunden wird. Wer es sich zutraut und etwas Zeit investieren kann, kann sie auch paarweise übernehmen, was natürlich den Eingewöhnungsprozess etwas verlängert. Ich denke aber, bei diesen kleinen Mäusen würde sich der Aufwand lohnen.

Mira

Mira

Mira

Hallo, ich bin die kleine Mira. Ich wurde Ende Oktober 2010 unter denkbar schlechten Verhältnissen geboren: meine Mutter ist eine verwilderte Hauskatze, die nur herumstreunerte. Bis sie eines Tages an eine Futterstelle kam, die immer vom Tierschutzverein versorgt wird. Erst hat sie sich nie blicken lassen, sondern brachte mich und meine Geschwister in einem Autowrack zur Welt. Leider laufen auf dem Grundstück auch große Hunde herum. Meine Geschwister haben die Hunde nicht überlebt, nur ich bin übrig geblieben, weil ich misstrauisch genug war. Dann wurden wir alle eingefangen und kastriert. Meine Mutter ist jetzt wieder an der alten Futterstelle und es geht ihr jetzt gut. Nie wieder muss sie Babys zur Welt bringen, die sie hinterher doch wieder verliert. Ich habe die Chance bekommen, mich an Menschen zu gewöhnen und gut versorgt den Rest meines Lebens zu verbringen. Es klappt schon ganz gut, wenn man bedenkt, wie scheu ich zu Beginn war, aber meine neuen Dosenöffner sollten nicht zu hohe Ansprüche an mich haben, denn eine Streichelkatze bin ich nicht. Ich sitze gern dabei und unterhalte mich mit meinen Menschen, wenn es dafür ein Leckerchen gibt, umso besser, aber nur gucken, nicht anfassen! Und ich brauche Freigang, denn ich fange gern Mäuse, und Spielgefährten. Wenn ich gefalle, meldet euch ganz schnell, dann komme ich zu euch!

Raja

Raja

Raja

Raja ist schon seit 2007 bei uns. Damals war sie ca. 7 - 8 Wochen alt. Sie gehörte zu einer unseren ersten Katzen und sollte eigentlich nicht vermittelt werden. Da sich die Situation sich aber im Laufe der Jahre geändert hat und wir den Tierschutzverein gegründet haben, der jährlich -zig Kätzchen aufnimmt und pflegt, haben wir uns entschlossen, auch diese an eine geeignete Stelle abzugeben. Sie ist eine super Mäusefängerin, kastriert, tätowiert, gechipt, geimpft und entwurmt. Sie ist sehr freiheitsliebend und selbständig, sollte uneingeschränkten Zugang nach draußen haben, aber auch ins Haus können. Sie kommt auf Zuruf, wenn sie sich an ihre neuen Dosenöffner gewöhnt hat. Sie lässt sich streicheln, mag aber nicht auf den Arm genommen werden. Sie ist unkompliziert, sauber (sobald sie Freigang hat, braucht sie kein Katzenklo mehr, sie macht draußen) und kratzt drinnen nicht an Möbeln. Wenn Sie eine solche Katze suchen, ist Raja für Sie perfekt.

Pedro

Pedro

Pedro und "Mama"

Pedro

Pedro ist unser erster Kater gewesen. Als er am 30.08.2006 zu uns kam, war er 12 Stunden alt und wog 98 g. Damals haben wir nicht im Entferntesten daran gedacht, was aus der Aufnahme dieses kleinen Häufchen Elends einmal werden würde. Nicht nur, dass dieser Kater jetzt über 6,5 kg wiegt, er ist im Prinzip der Grundstein unseres Tierschutzvereins, denn nach erfolgreicher Aufzucht verselbständigte sich die Sache mit den Katzen. Es wurden immer mehr und mehr. Wir haben kastriert und vermittelt, vermittelt und kastriert, aber man kommt, ohne Anordnung von höherer Stelle (Kastrationspflicht) nicht dagegen an. Auf dem Bild sieht man, wie gut Pedro "Mäuse" fangen kann, auf dem anderen ist er mit seiner "Mama" zu sehen, als er noch klein war. Pedro ist ein Freigänger, er braucht eine Katzenklappe.
Selbstverständlich ist er kastriert, tätowiert, gechipt, geimpft und entwurmt.

Zähler

Zugriffe heute: 25 - gesamt: 11003.